Pressemitteilung der Freien Wähler Tutzing 18.08.2017

Mit tiefer Betroffenheit haben wir vom Tod unseres Ersten Bürgermeisters Rudolf Krug erfahren.

Mit ihm verliert Tutzing viel zu früh einen Bürgermeister, der sich durch ein außerordentliches Engagement ausgezeichnet und den sein klares Bild von der Zukunft der Gemeinde, aber auch vom menschlichen Umgang miteinander geleitet hat.

Mit diesen Eigenschaften konnte er überzeugend die letzte Kommunalwahl für sich entscheiden und hat er sich seitdem mit aller Kraft für das Wohl der Gemeinde und ihrer Bürger eingesetzt. Wir haben ihn als Kandidaten und als Bürgermeister stets gerne und in vollem Umfang unterstützt.

In seiner kurzen Amtszeit hat er eine Vielzahl kommunaler Aufgaben und Herausforderungen erfolgreich gelöst. Mit seinem pragmatischen und vor allem konsensorientierten Vorgehen, für das er sich den Respekt des gesamten Gemeinderats, der Verwaltung und aller Gesprächspartner erworben hat, und einem ungeheuren Arbeitseinsatz hat er zahlreiche wegweisende Entscheidungen für die Gemeinde herbeigeführt oder auf den Weg gebracht.

Wir verlieren mit Rudolf Krug nicht nur einen überaus geschätzten Bürgermeister und Kollegen, sondern trauern auch um einen lieben Freund und Weggefährten. Tutzing ist ohne ihn ärmer.

Unser Beileid und unser tiefes Mitgefühl gelten seiner Familie.

Wir werden Rudolf Krug stets ein ehrendes Andenken bewahren.

Heinrich Reiter
(Fraktionssprecher Freie Wähler Tutzing)